Coaching und Supervision

Coaching

Coaching ist eine Beratungsform, die vor allem und berufliche Themen umfasst. Spielen private Probleme, wie in Familie, Ehe oder in anderen menschlichen Beziehungen mit hinein, lohnt es sich, diese Aspekte zu berücksichtigen.

Supervision

Supervision ist dem Coaching in vieler Weise ähnlich. Es richtet sich aber in erster Linie an Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind wie Sozialarbeiter, Lehrer, Psychotherapeuten, Pflegepersonal, Ärzte usw. Je nach Berufsgruppe stehen andere Inhalte und Ziele im Vordergrund.


Kompetente Alltagsbewältigung

Wie gehe ich kompetent mit dem Alltag und meine Stärken und Schwächen um? In meiner Praxis für Coaching berate ich Menschen jeglicher Hierarchiestufen im Arbeitsprozess. Das können Menschen in allen Hierarchiestufen sein (Untergebene und Vorgesetzte oder Projektleiter). Beim Coaching reflektieren Klienten konkrete heikle Aufgaben oder zwischenmenschliche Konflikte. Ebenso kann das Coaching zur Erkennung von Insuffizienzen im Arbeitsbereich (chaotische Arbeitsweise, chronische Überlastung, Prioritäten setzen und Strukturieren) und deren ressourcenorientierte Bewältigung eingesetzt werden. Das Coaching trägt zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit sowie der Sozial- und Führungskompetenz bei.

Als Prozessberater und -begleiter fördert der Coach die Selbstwahrnehmung des Klienten, d.h. blinde Flecken und Betriebsblindheit werden bewusst gemacht, abgebaut sowie neue Gesichtspunkte und Handlungsmöglichkeiten werden erkannt.

Häufige Fragestellungen

Im Zentrum stehen alltägliche und praktische Fragestellungen:

  • Wie manage ich meinen Chef?
  • Wie gehe ich mit jungen, überheblichen Mitarbeitern um, die glauben, schon alles zu wissen?
  • Wie helfe ich einem schüchternen Untergebenen?
  • Wie vermeide ich ein Burnout?
  • Wie komme ich aus einem Burnout heraus?

Weitere Themen können sein: Mitarbeiter und Alkohol-, Drogen oder andere Suchtprobleme; sexuelle Übergriffe, Kritikunfähigkeit, Leistungsschwächen, Fehlbesetzungen.

Ein gemeinsam definierter Fahrplan

Coachingmethoden müssen in jeder Beziehung transparent sein: Vereinbarung von Zielsetzungen, Themen, Anzahl Sitzungen, Vorgehen, bei dem das Realitätsbewusstsein und die Selbsterkenntnis gefördert werden.